Psychoonkologische Beratung

Psychoonkologische Beratung

Die Diagnose einer Krebserkrankung bedeutet für das Leben der Betroffenen und das seiner Angehörigen meist eine tiefgreifende Veränderung. Gefühle von seelischer Überforderung, Angst vor der potentiellen Bedrohung, Trauer, Wut und Hilflosigkeit sind häufig und eine ganz natürliche Reaktion auf eine außergewöhnliche Herausforderung.

Eine psychoonkologische Beratung ist eine lösungsorientierte Beratung, die sich aus verschiedenen therapeutischen Bausteinen zusammensetzt. Sie unterstützt die Betroffenen dabei, ihre individuellen Ressourcen zu mobilisieren, um die Bewältigung dieser außergewöhnlichen Situation zu erleichtern und neue Perspektiven zu öffnen. Im Fokus stehen Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität. Sie ist sowohl für Betroffene als auch für Angehörige gedacht.

Der Verlauf der Beratung als auch die Ziele sind immer individuell und richten sich nach der aktuellen Lebens- und Gefühlslage der Betroffenen, nach seiner Krankheitsgeschichte, seinen speziellen Sorgen und Belastungen. 

Zu den Zielen können zählen:

  • Ängste bewältigen
  • Mobilisieren von Ressourcen und Entwicklung neuer Bewältigungsstrategien
  • Auffinden neuer Perspektiven
  • Sozialer Isolation entgegen wirken
  • Kommunikative Barrieren auflösen
  • Zwischenmenschliche Probleme angehen und lösen
  • Selbstwertgefühl stabilisieren und/oder verbessern
  • Verbesserung des Umgangs mit körperlichen Veränderungen
  • Erlernen von Entspannungsverfahren
  • Erlernen von Techniken zur seelischen Entlastung insbesondere für die Bewältigung von Chemo-, Strahlentherapie, Schmerzen, Erschöpfung u.ä.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen